Themen

Mitteil-BAR: Endgültig

15-17 Mitteil-BAR Endgültig

Inzwischen ist der 12. Monat  angebrochen und es geht dem Ende des Jahres zu. Das gibt uns die Möglichkeit über das vergangene Jahr nachzudenken, zu würdigen, was wir alles erreicht haben, zu akzeptieren, dass wir Manches nicht geschafft haben und zu respektieren, dass unsere Möglichkeiten nicht unbegrenzt sind.

Wir haben Veränderungen erlebt, Gewohnheiten geändert, alte Verhaltensmuster in Frage gestellt und uns auch noch so manches Mal im Kreis gedreht, im eigenen Saft geschmort.

Auch dieses Jahr hat von uns Einiges abverlangt, sind liebe Menschen von uns gegangen, Kinder wurden geboren.

Vier Wochen nach dem Tod meines Vaters starb auch meine Mutter – 66 Jahre haben sie gemeinsam verbracht und nun sind sie wieder im Tode vereint.

Auch wenn mein Vater das letzte Jahr pflegebedürftig war, so waren sie fast ihr ganzes Leben lang beneidenswert gesund und munter, sind bis ins hohe Alter verreist, waren selbstständig und haben ein unabhängiges Leben führen können. Sie sind beide zu Hause und nicht allein gestorben – so wie sie es sich selbst gewünscht hatten.

Dennoch ist es ungewohnt das Haus nun leer vorzufinden und zu spüren, dass ihre Energie immer weniger zu fühlen ist. Auch wenn alles noch so ist, wie zu dem Zeitpunkt, an dem sie verstorben sind – die Lebendigkeit fehlt.

Bald kommt die Zeit, wo alles leer geräumt werden muss, jeder sich noch Etwas zur Erinnerung mitnimmt. Dann heißt es endgültig Abschied nehmen.

So ist das Ende diesen Jahres ein besonderes Ende für mich – das Ende der Zeit mit meinen Eltern – es ist endgültig.

Und das Neue Jahr wird wieder Neues bringen auf das ich mich jetzt schon freue, vor allem auch auf die Zeit mit meinem Enkel.

So liegt Leid und Freude dicht beieinander, gehört zum Lauf des Lebens dazu.

 

Alles Liebe

Evi

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Archiv