Themen

Lebensfreude und mehr ….

 

Lebensfreude, sich des Lebens freuen und Freude am Leben haben - dieses Thema beschäftigt mich schon eine Weile. Wie kommt es, dass wir fast nur noch negative Nachrichten vermittelt bekommen, wir uns über einen 2. Platz ärgern und es uns so schwer fällt sich mit anderen über deren Erfolge zu freuen ?

Ist “sich freuen” aus der Mode gekommen, nicht mehr angesagt ? - oder haben wir es verlernt uns zu freuen ?

Kleine Kinder haben noch die Fähigkeit zu staunen und sich über ganz Alltägliches zu freuenUnd wir Erwachsenen sind hin- und hergerissen über so viel Leichtigkeit und Fröhlichkeit. Mit der Zeit verlieren wir diese ursprüngliche Lebensfreude, werden andere Dinge wichtigerdie Schule, die Ausbildung, der Job, die Karriere.

Wer kennt nicht diesen Ausspruch “dass uns das Lachen schon noch vergehen wird”  - diese versteckten Drohung. Damals habe ich heimlich darüber gelacht und konnte mir nicht vorstellen, dass mir jemals das Lachen vergehen könnte.

Und mit der Zeit , fast unmerklich, ist mein Lachem dem Ernst (armer Kerl, der immer dafür herhalten muss) des Lebens gewichen.Als es dann gar nichts mehr zu Lachen gab – Emotionen zeigen unschicklich war- fühlte ich mich zunehmend leerer.

Und als ich dann an einem Punkt angekommen bin, wo ir alles egal war und ich nur noch den einen Wunsch hatte: wieder mit Freude und Spaß leben - da war ich bereit etwas zu wagen – NEIN zu sagen und mein Leben selbst in die Hand zu nehmen.

Es war so befreiend.

Und langsam kehrte die Lebensfreude zu mir zurück.

Und heute achte ich darauf, dass ich trotz eines vollen Arbeitstages immer wieder Zeit finde mit meinen Freunden und Kollegen zu lachen. Ein kurzer Plausch zwischendurch hilft abzuschalten und hebt die Laune.

Herzliche Grüße und viel Freude am Leben

Evi

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Archiv