Themen

Karsamstag

 

Karsamstag ist der letzte Tag der Karwoche.  Es ist der Tag der Grabesruhe.

 

Alle Christen gedenken an diesem Tag Jesus Christus mit Fasten, stillem Gedenken und mit Gebeten wird seine Auferstehung erwartet.

Die Nacht zu Ostersonntag ist die “Nacht der Nächte”.

Die Osterfeuer werden in der Nacht von Samstag zum Sonntag traditionell entfacht und die Kirchengemeinde versammelt sich darum.

 

Der Priester entzündet am Feuer die Osterkerze, die danach als Licht in die dunkle Kirche getragen wird. Die brennende Kerze symbolisiert dabei Christus als Licht der Welt.

 

So wie einst das Volk Israel der Feuersäule durch die Wüste folgte, so folgen die Gläubigen Jesus Christus auf dem Weg vom Tod zum Leben.

In mancher Oberlausitzer Gemeinde findet  in der Nacht zum Sonntag das Osterschießen statt, was nach altem Aberglauben zum Vertreiben der Geister dient.  Geschossen wird traditionell mit selbstgebauten “Karbidkanonen”, dies aus einer alten Blechkanne, Karbid und einem Gummideckel bestehen.

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Archiv