Themen

Kalte Herbstzeit

Die Uhr wurde wieder umgestellt, ein untrügliches Zeichen, dass die “dunkle” Jahreszeit beginnt. Das bedeutet im Dunklen zur Arbeit zu gehen und im Dunklen zu Hause anzukommen. Das schränkt die Zeit ein, die wir im Freien verbringen können. Das Wort Frei-Zeit bekommt dadurch eine ganz neue Bedeutung für mich: Zeit im Freien.

Ich habe meinen Tee- und Kerzenvorrat schon mal aufgestockt und die ungelesenen Bücher in Reichweite gelegt.

Der  erste Morgenfrost und der erste  Schneeschauer haben uns  am Samstag gezeigt, dass sich der Herbst von  seiner goldenen Seite verabschiedet hat.

Ja – in zwei Monaten ist Weihnachten vorbei und die Tage werden wieder länger.

“Halloween” steht vor der Tür, die Kürbisse und Kürbisfeste sind ein untrügliches Zeichen. Am Mittwoche ist wieder der 31. Oktober und die Kinder klingeln an den Haustüren und verlangen “Süßes” sonst gibt’s “Saures”. Die kleinen Gespenster, Hexen und Zauberer haben ihre Freude daran gemeinsam durch die Straßen zu ziehen und die Erwachsenen haben ihre Gaben sicher schon parat.

Die Erntedankfeste sind vorbei, der Vorrat an Früchten zu Saft und Marmelde verarbeitet.

Apfelsaft und Holunderbeerengelee stehen für den langen Winter bereit.

Bald beginnt auch die Zeit der Weihnachtsbäckerei, auch wenn in den Regalen der Geschäfte längs alles bereit liegt.

Mich verleiten die langen Abende dazu Zeitschriften mit Backrezepten zu kaufen, die mit Plätzchen zum Verwöhnen werben. Das ein oder andere Rezept werde ich ausprobieren.

Genießen wir die Abende – wer hat bei Kaminfeuer , bei Kerzenschein, mit Tee und selbstgebackenen Plätzchen.

Es ist dieser besondere Duft, der mir diese dunkle Jahreszeit verschönt.

Alles Liebe

Evi

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Archiv